Wer wir sind

Wer wir sind
Die Vienna Songwriting Association wurde 2004 gegründet. Sie ist eine nicht auf Profit ausgerichtete Organisation, deren Ziel es ist, Songwriting zu fördern und zu bewerben. Unser Kernteam besteht aus MusikliebhaberInnen, von denen einige in unterschiedlichen Bereichen der Musikszene arbeiten. Unser Hauptaugenmerk gilt dem Genre des Indiefolk bzw. Singer/Songwritertums. Ausreißer aus diesem Genre, wenn man das überhaupt so bezeichnen will, sind durchaus möglich und kommen immer wieder vor. Obwohl wir den Bogen gerne weit (und manchmal über-)spannen, liegt unser Schwerpunkt doch auf den erzählerischen Musikformen, die der Ursprung allen Musikschaffens sind. Wir interessieren uns gleichermaßen für den instrumentalen wie für den gesanglichen Aspekt dieser Kunstform.


Was wir tun
Durch Konzerte, Open Stages, Workshops, Symposien und Festivals wollen wir unser Publikum für eine Fülle von kreativen Ausdrucksformen begeistern. Um diese Veranstaltungen durchzuführen, arbeiten wir mit KünstlerInnen aus aller Welt zusammen, ebenso wie mit Sponsoren und anderen Vereinen. Unsere Hauptaufgabe ist die Durchführung von Konzerten und Festivals; damit hoffen wir, eine Öffentlichkeit für die vielen großen Talente in Österreich – und in der ganzen Welt – zu interessieren. Die (meist im Sommer stattfindenden) Workshops sollen junge, aber auch ältere Talente fördern. Mitunter veranstalten wir auch Symposien, die als Diskussionsforen über den Stellenwert und die Bedeutung des aktuellen Musikschaffens in Österreich und international dienen.

Unsere Aktivitäten

-    Blue Bird Festival

Das Main Event der VSA. Das Blue Bird Festival ist ein dreitägiges Indiefolk-Clubfestival, das jährlich Ende November in Wien stattfindet. Im renommierten Jazzclub Porgy & Bess treten an drei Tagen rund zwölf Acts vor rund 1500 Menschen auf. Das Publikum des Blue Bird Festivals ist divers und besonders aufgeschlossen gegenüber Newcomern; tatsächlich ist es eine oft erwähnte Stärke des Blue Bird, neue, spannende Bands neben arrivierten KünstlerInnen zu präsentieren, was MusikerInnen und MusikliebhaberInnen gleichermaßen zugutekommt. Dabei arbeitet die VSA entlang einer großzügigen Interpretation des Begriffs Singer/Songwriter – Genres wie Indiefolk, Americana, Baroque Pop, Queer-, New- und Anti-Folk und viele andere haben alle einen Platz beim Blue Bird Festival, ohne dass es seine Linie verliert. Ein essentieller Punkt ist auch die Inklusion mehrerer österreichischer Acts ins Lineup.


Einige der Highlights der vergangenen Jahre inkludieren Amanda Palmer, Patrick Wolf, Adam Green, Edwyn Collins, Giant Sand, Ariel Pink, Silver Mt. Zion, Villagers, Robyn Hitchcock, The Hidden Cameras, Gustav, Clara Luzia, Scott Matthew, Okkervil River, Soko, Garish und Woven Hand.

-    Live on Stage im Haus der Musik
Das Haus der Musik und die Vienna Songwriting Association präsentieren bei der monatlichen Konzertreihe „Live On Stage" nationale und internationale KünstlerInnen aus der Indie/Alternative-Szene im Veranstaltungssaal des Klangmuseums. Beim Frühlingsfestival „Sinnesrauschen“ und beim Herbstfestival „Homecoming“ treten von der VSA ausgesuchte Acts im glasüberdachten Innenhof des HdM auf.
Einige der Acts, die in Zusammenarbeit von HdM und VSA veranstaltet wurden, waren etwa Friska Viljor, Giant Sand, Clara Luzia, Moneybrother, Sophie Hunger, William Fitzsimmons, Olli Schulz, Wallis Bird, Gisbert zu Knyphausen u.v.a.

-    VSA Kaffeehauskonzerte im Supersense
Ein Café ist im besten Fall so etwas wie das zweite Zuhause. Gemütliches, stundenlanges Sitzen bei einem kleinen Braunen und einer Cremeschnitte, dabei lesen oder arbeiten oder mit FreundInnen tratschen: das kann man im Kaffeehaus ebenso wie zuhause.
Und noch eines kann man im verlängerten Wohnzimmer: Musik hören. Im besten Fall so, wie man es zuhause nicht kann, nämlich live und mit Gleichgesinnten, in einer Lautstärke, bei der man getrost auf Gehörschutz verzichten kann, und mit dem kleinen Braunen in Reichweite. Geradezu dekadent gemütlich – das sind die Kaffeehauskonzerte der Vienna Songwriting Association. Die Location ist die beste, die man sich für ein derartiges Unterfangen vorstellen kann: das wunderhübsche Supersense in der Leopoldstadt - ein Schmuckkästchen, das Café, Aufnahmestudio und analoger Delikatessenladen in einem ist.
In diesem edel-schrägen Rahmen stellt die Vienna Songwriting Association einmal monatlich heimische Indiefolkerinnen, Singer/Songwriter und andere musikmachende Menschen vor, die dieses gewisse Etwas haben, das uns dazu bringt, zu sagen: das ist toll, das wollen wir mit anderen teilen, da wollen wir darauf zeigen und sagen „Hört euch das an!“
Bisher haben gespielt: Dan Knopper, Anja Chiara.

-    Open Stage „Michaela Singt“
Etwa 4x jährlich findet im Wiener b72 „Michaela Singt!“, die Open Stage der Vienna Songwriting Association, statt. Acht bis zehn Acts – von Bands bis Solo-MusikerInnen - haben an diesem Abend die Möglichkeit, in professionellem Rahmen auf der Bühne zu stehen und je zwei Songs vor Publikum und einer Fachjury zu präsentieren. Ob Profi- oder Hobby-MusikerIn – alle sind willkommen! Die besten drei werden von Publikum und Jury gekürt und bekommen Preise wie etwa Aufnahmesessions oder Member Cards für das Haus der Musik. Noch besser als die Preise: immer wieder werden Acts, die bei der Michaela Singt! überzeugt haben, für weitere Konzerte angefragt.
Anmeldungen an: michaelasingt@songwriting.at

-    Workshops
Die VSA kooperiert mit dem britischen Songwriter-Verein Aortas (Association for Oral Traditions and Songwriting), der meist einmal jährlich auch in Österreich Workshops bzw. Songwriting-Seminare anbietet. Abgehalten werden die Workshops von Musiker Dan Plews, der auch Professional Musicianship am College in Northampton unterrichtet.
www.aortas.org.uk

Mitmachen
Die VSA ist ein kleiner Verein, der Mitgliedschaften nur für aktive (=an der Organisation beteiligte) Mitglieder vergibt. Achtung MusikerInnen: um ein VSA-Konzert zu spielen, muss man nicht Mitglied sein! Die Mitgliedschaft gilt tatsächlich nur für das Kernteam.
Wenn du helfen möchtest, die Aktivitäten der VSA zu gestalten, kannst du dich an uns wenden. Es handelt sich bei der VSA um einen gemeinnützigen Verein, d.h. wir zahlen keine Gagen aus. Jegliche Beteiligung ist freiwillig und ehrenamtlich.

Wenn deine Firma/dein Unternehmen sich als Sponsor beteiligen möchte, freuen wir uns! Kontaktmöglichkeit ebenfalls unter office@songwriting.at.

Wenn du andere Kooperationsvorschläge oder Ideen zur gegenseitigen Bewerbung für uns hast, freuen wir uns ebenfalls über dein Mail.

Streetteam: Momentan ist unser Flyerteam vollzählig, es kann aber immer wieder sein, dass wir jemanden brauchen (vor allem in den Wochen vor dem Blue Bird Festival im November). Du kannst dich via office@songwriting.at dafür anmelden und wir halten dich in Evidenz.