Howe Gelb

Thu, 11.2.2016
20h
Seilerstätte 30, 1010 Wien

Singer/Songwriter und Multitalent Howe Gelb, Chef von Giant Sand, ist solo zu Gast auf der Bühne im Haus der Musik!

Das Vorzeigeprojekt von Howe Gelb namens Giant Sand ging über die Jahre hinweg bereits über viele Transformationen und musikalische Variationen, gemeinsam mit den unterschiedlichsten MusikerInnen. Dieses Konzept eines lockeren Kollektivs hatte der Singer/Songwriter, der auch bei Calexiko mitwirkte, auch genau so vorgesehen: “I just liked the idea of having this kind of removed world, this brotherhood—the idea of a band being something more than a front person or dealing with the throes of fame.”, berichtet er dem Guardian.

Im Haus der Musik gibt der großartige Howe Gelb einen weitreichenden Auszug aus seinem musikalischen Schaffen - solo, akustisch, unmittelbar und reduziert auf das Wesentliche.

TICKETS:
VVK: EUR 18,-
Abendkassa: EUR 22,- (am Tag der Veranstaltung ab 15:00 Uhr)
Freier Eintritt mit HdM-Membercard!

Erhältlich:
- an der Kassa im HAUS DER MUSIK täglich von 10.00 bis 22.00 Uhr,
- bei der wienXtra-Jugendinfo
- online und telefonisch bei wien-ticket.at (print @ home, Zustellung per Post, Abholung an Wien-Ticket Centerpoints)

howe gelb (c) Omer Kresp
(c) armin rudelstorfer

Fin

Thu, 25.2.2016
Praterstraße 70, 1020 Wien

“fin” steht für den Moment, in dem man sich selbst in Geschichten wieder erkennt. Mit teils zarten, teils explosiven Melodien und zugleich intimen Texten wird mit Einflüssen aus verschiedenen Musikstilen experimentiert und immer wieder aufs Neue Emotion eingefangen und ausgedrückt.
Mit ihrer ersten EP “tales never told”, die 2015 durch ein erfolgreiches Crowdfunding-Projekt finanziert wurde, hat die Bandformation rund um Singer/Songwriterin Juliane Blinzer ihr Debütwerk geschaffen.

Beim Kaffeehauskonzert treten fin akustisch in Dreierbesetzung auf.

Geradezu dekadent gemütlich – das sind die Kaffeehauskonzerte der Vienna Songwriting Association. Die Location ist die beste, die man sich für ein derartiges Unterfangen vorstellen kann: das wunderhübsche Supersense in der Leopoldstadt - ein Schmuckkästchen, das Café, Aufnahmestudio und analoger Delikatessenladen in einem ist.
In diesem edel-schrägen Rahmen stellt die Vienna Songwriting Association einmal monatlich heimische Indiefolkerinnen, Singer/Songwriter und andere musikmachende Menschen vor, die dieses gewisse Etwas haben, das uns dazu bringt, zu sagen: das ist toll, das wollen wir mit anderen teilen, da wollen wir darauf zeigen und sagen „Hört euch das an!“

https://www.facebook.com/tofinmusic

https://www.facebook.com/events/224322361243755/

Beginn: 19:30

Eintritt: freie Spende

HDM Sinnesrauschen 2016

Sat, 5.3.2016

Wenn der Frühling naht, wird der glasüberdachte Innenhof im Haus der Musik einen Abend lang wieder zur großen Konzertarena! Das HdM Sinnesrauschen wartet einmal mehr mit einer hochkarätigen Selektion nationaler und internationaler Indie/Alternative-Acts auf.

Das Line-Up:

  • Steaming Satellites (A)
  • Minden (US)
  • AVEC (A)
  • Tall Tall Trees (US).

Beginn: 19:30 Uhr

Steaming Satellites
http://www.steamingsatellites.com/
Wer meint, für die Musik der Stunde immer noch auf die Insel oder nach Übersee horchen zu müssen, der täuscht gewaltig. Steaming Satellites aus Salzburg bereichern seit inzwischen 10 Jahren den heimischen Indie-Sektor mit ihrem aufregend einzigartigen Stilmix und schaffen dabei ein Klanguniversum, das sich abwechselnd schier unendlich ausdehnt und maximal verdichtet. Nach zwei hochgelobten Alben und dem vielleicht stärksten Soundtrackmoment des vergangenen Filmjahres (“How Dare You” für “Das finstere Tal”), unzähligen Shows u.a. mit Thin Lizzy, The Ravonettes, Alt-J oder ihren Freunden Portugal. The Man sowie einer Nominierung bei den Amadeus Awards 2014, war die Zeit reif für ein neues Werk - selbstbetitelt und eine fulminante Momentaufnahme ihrer Stärken. Da werden am laufenden Band raffiniert Haken geschlagen zwischen spaceigen Rock-Kapriolen, sexy Funk-Krachern und feinen Indie-Pop-Perlen. Mal grüßen die Black Keys, dann biegen wieder die Led-Zeppelin-Gitarren ums Eck und zwischendrin wird Flaming-Lips-mäßig ein bisschen psychedelisch geflippt. Was mischen die Salzburger nur in ihre Mozartkugeln?

Minden
http://mindenband.com/

Dass Portland, Oregon, als Ausgangspunkt für musikalisch Außergewöhnliches gilt, sollte mittlerweile bekannt sein. Dass es aber immer noch Bands gibt, die derart frische Genremischungen servieren, kommt dann doch beinahe überraschend. Die fünf charmanten MusikerInnen von Minden kombinieren optisch als auch musikalisch lässigen Retro-chic mit Power-Pop und gleich mehreren Prisen Prog-Rock. Live sind Minden ohnehin eine Augen- und Ohrenweide. Höchste Zeit also, sie auch hierzulande die Bühnen derart verzaubern zu lassen, dass es einem die Schnauzbärte ins Gesicht treibt.

AVEC
http://earcandy.co.at/artist/avec/
Mystisch schön und zart berührend vereint AVEC Gänsehautmelodien mit tiefgründigen Texten – manchmal düster, manchmal heiter. Perfektioniert durch eine weich-raue Stimme, die gleichzeitig eine unglaubliche Reife ausstrahlt. Wer einmal den atemberaubenden Klängen von AVEC gelauscht hat, möchte nie wieder etwas anderes hören. Frequenzmoduliert läuft sie ohnehin schon längst auf Heavy Rotation und nun endlich auch auf Tonträger.

Tall Tall Trees
http://talltalltrees.com/
“Bearded man sings songs, violates banjo” - der Gesamteindruck des Musikmagazins CMJ bestätigt sich spätestens bei einem von Mike Savino’s Live-Auftritten. Der moderne Banjo-Virtuose reizt die Saiten seines nostalgiebehafteten Instruments, dem selbsternannten “Banjotron”, effektverstärkt bis weit über die Genregrenzen aus. Der bärtige Barde aus New York City zeigt mit Tall Tall Trees, wie wahnsinnig unkonventionell zeitgenössische Banjo-Musik klingen kann. Auf das überaus erfolgreich auf Kickstarter finanzierte “Tall Tall Trees” (2009) und “moment” (2012) folgt nun brandneues Songmaterial auf der EP “The Seasonal”, das großartig an die beiden Vorgänger anknüpft.

TICKETS: EUR 25,- / 19,- mit HdM-Membercard
Erhältlich:
- an der Kassa im Haus der Musik täglich von 10.00 bis 22.00 Uhr,
- bei der wienXtra-soundbase
- online und telefonisch bei wien-ticket.at (print@home, Zustellung per Post, Abholung an Wien-Ticket Centerpoints)

Der Event auf facebook

tall tall trees (c) ben rouse
steaming sattelites (c) christian maislinger
avec (c) ludwig seidl
minden (c) todd walberg