Keaton Henson

Mon, 30.1.2017

«Keaton Henson spends his time alone, writing songs and sometimes drawing, he doesn't like to talk about himself.» Viel mehr gibt der britische Künstler auf seiner Website nicht über sich preis. Das muss er auch nicht, sagen doch seine berührenden Lieder bereits so viel über ihn aus. Naturverbundenheit, Einsamkeit, Liebe und Schmerz sind Themen, die er mit zerbrechlicher Stimme und melancholischem Gitarrenspiel in poetische Weisen verwandelt. Bekanntermaßen gibt er selten Konzerte, weshalb sein Auftritt im Wiener Konzerthaus einen besonderen Höhepunkt darstellt, der nicht verpasst werden sollte.

Mehr Infos unter https://konzerthaus.at/konzert/eventid/54103

Karl Blau

Fri, 3.2.2017
20h

Der Großmeister des entspannt-experimentellen Blues-Folk, Karl Blau aus Anacortes/Washington, betritt mit neuen Songs und dem Album “Introducing” die Bühne im Haus der Musik.

Nach über 20 Jahren musikalischen Schaffens mit über 40 veröffentlichten Tonträgern und unzähligen Live-Auftritten gilt Karl Blau nicht zuletzt als Ikone einer Indie-Generation. Als begnadeter Multiinstrumentalist, Sänger und DIY-Tüftler verhilft er seiner Heimatstadt Anacortes in Washington zur Transformation in ein modernes Indie-Mekka, das seine Anhänger in Scharen inspiriert und in den immergrünen Westen zieht.

Im Haus der Musik stellt sich Karl Blau mit neuem Album “Introducing” noch einmal höchstpersönlich vor - mit geschmeidigem Indie-Folk und unerhörter musikalischer Lässigkeit.

Beginn: 20 Uhr


TICKETS: EUR 15,-

Erhältlich:
- an der Kassa im HAUS DER MUSIK täglich von 10.00 bis 22.00 Uhr,
- bei der wienXtra-soundbase (1., Babenberger Straße, Ecke Burgring)
- online und telefonisch bei wien-ticket.at (print@home, Zustellung per Post, Abholung an Wien-Ticket Centerpoints)


TIPP: Die HDM-Membercard bietet Ihnen ein Jahr lang freien Eintritt zu sämtlichen "Live On Stage"-Konzerten sowie viele andere Vorteile!

Ella Deer

Thu, 16.2.2017
Praterstraße 70, 1020 Wien
Eintritt: 
frei

Aufgewachsen in der Oststeiermark entdeckte Ella Deer schon früh ihre Liebe zum Gesang. Im Alter von 15 Jahren begann sie, Gitarre zu spielen und eigene Lieder zu schreiben.

Nach dem Schulabschluss zog sie nach Wien, wo sie erste Kontakte in die Musikszene knüpfte und Inspiration schöpfte. Nach einem Jahr intensiven Songwritings begann sie, ihre Lieder der Öffentlichkeit zu präsentieren. Seitdem tritt sie regelmäßig in verschiedensten Lokalitäten auf, wo sie solo oder in Kombination mit einer Cellistin vors Publikum tritt. Ihre gefühlvollen, englischsprachigen Eigenkompositionen gehen unter die Haut und begeistern die ZuhörerInnen.

Ella Deer (c) Verena Thaller
Ella Deer (c) Gregor Hiebl