Paul Armfield

Sat, 8.11.2014
20h

Paul Armfield

www.paularmfield.com

Der Songwriter und Kontrabassist Paul Armfield ist mit Folk-Noir zu Gast auf der Bühne im Haus der Musik.

Nach einigen Jahren in Osteuropa kehrt Paul Armfield in den Neunzigern zurück zur Isle of Wight, um die primär die eigene Familienplanung voranzutreiben, zudem Bücher zu verkaufen und Songs zu schreiben. Bereits nach seinem ersten Albumrelease 2003 wird seine Folk-Noir-Stimme hochgradig verglichen mit Cat Stevens und Nick Drake.

Bei späteren Releases nimmt Armfield die instrumentale Bandbreite zurück, um dem eigentlichen Wesen der Songs mehr Raum zu geben. “To get closer to the heart of the songs”, wie Paul selbst seinen musikalischen Zugang beschreibt.

TICKETS: EUR 12,-

Erhältlich:

- an der Kassa im HAUS DER MUSIK täglich von 10.00 bis 22.00 Uhr,

- bei der wienXtra-Jugendinfo

- online und telefonisch bei wien-ticket.at (print@home, Zustellung per Post, Abholung an Wien-Ticket Centerpoints)

Between the Lines Vol. 6 Releaseparty

Mon, 10.11.2014
19h
Lerchenfelder Straße 1-3 1070 Wien
Eintritt: 
frei

Between The Lines 6
The Sky Is Big Today
Release-Party am Montag, 10. November um 19 Uhr
im 25hours Hotel mit Kidcat Lo-Fi + Surprise Guest live, Eintritt frei!

Der Event auf facebook

Wer hat da gesagt, „Tonträger sterben aus“?

Die Vienna Songwriting Association ist ein anachronistischer Haufen und besteht weiterhin darauf, ihre Lieblingsmusik auch auf CD zu veröffentlichen. Denn: wenn man überhaupt noch CDs kauft, dann diese. Die sechste Auflage der Reihe „Between The Lines“ ist keine schnell zusammengestoppelte Best-of-Compilation, hier hat man sich etwas überlegt; Klassiker wie „A House is not a Motel“ der Sixties-Folkpioniere Love stehen hier neben aktuellen Acts wie Daughter, Liza Flume und Hozier, der geographische Bogen spannt sich von österreichischen MusikerInnen wie Kidcat Lo-Fi und Fräulein Hona über die Finnin Mirel Wagner bis zu Tiny Ruins aus Neuseeland, Songs: Ohia aus Ohio  und Andrea Schroeder aus Berlin. Auch einiges an exklusivem Livematerial haben wir zusammengetragen: Adam Greens „Bluebirds“ etwa, live vom (genau!) Blue Bird Festival, oder eine Live-Version von „Falling and Laughing“, die der große Edwyn Collins ebenfalls am Blue Bird zum Besten gab.

Manche der Songs kann man sich wohl auch einfach auf Youtube oder Spotify anhören; aber wer kommt denn überhaupt auf so eine eklektische Mischung? Ein weiteres Plus ist natürlich das auch heuer wieder ausnehmend schöne Cover sowie das Booklet inklusive Linernotes. Die „Between the Lines 6“ ist mehr als eine Songliste; sie ist einfach ein schönes Gesamtpaket zum In-den-Händen-halten, verschenken oder ins Regal zu den anderen schönen Dingen stellen.


Release: 07.11.2014 (Hoanzl)
Erhältlich im Tonträgerhandel und auf Amazon.

Zur Tracklist

kidcat lo-fi